1521 - Kaiserlicher Achtbefehl

Am Freitag nach Mariä Himmelfahrt 1521 traf der kaiserliche Achtbefehl in der Neustadt Brandenburg ein, begleitet von einem Befehl des Kurfürsten. Darin forderte er alle Einwohner auf, „die gedruckten Schriften Luthers im Rathaus abzuliefern und auf freiem Markt zu verbrennen.“